Abschied aus Buxtehude

Die Tür der Verwaltungsstelle des Kirchenkreises Buxtehude in der Harburger Straße ist zu und bleibt zu. In einer kurzen Zeremonie haben am Mittwoch, den 14.3.2007, Superintendent Dr. Helmut Blanke und der bisherige Kirchenkreisamtsleiter Werner Hecht den Schlüssel umgedreht. Damit ist auch der letzte Schritt der Zusammenlegung der Kirchenkreisämter Stade und Buxtehude vollzogen.

Offiziell hatte bereits am 1. Januar 2007 das „Kirchenamt in Stade“ als gemeinsame Verwaltungsstelle der beiden Kirchenkreise seine Arbeit aufgenommen. Nun sind acht Buxtehuder Verwaltungsmitarbeiter an ihren neuen Arbeitsplatz in die Dankersstraße in Stade umgezogen. Damit sind im neuen Amt nun insgesamt 22 Mitarbeitende für 11 Kirchengemeinden im Kirchenkreis Buxtehude und 21 Gemeinden im Kirchenkreis Stade zuständig.

Die Fusion der Kirchenkreisämter war von den beiden Kirchenkreisen im Herbst 2005 beschlossen worden, um die Qualität der kirchlichen Verwaltungsarbeit für die Kirchengemeinden auch in Zukunft halten zu können. Die personelle Ausstattung des Kirchenkreisamtes Buxtehude lag mit sieben Stellen bereits an der unteren Grenze. Weitere Stellenkürzungen, wie sie ab 2009 zu erwarten sind, könne das Kirchenkreisamt Buxtehude allein nicht mehr verkraften, sagte Superintendent Blanke.

Leiter des neuen Kirchenamtes ist Siegfried Waschk, der bisherige Leiter des Kirchenkreisamtes Stade. Wenn er am 31. April 2007 in den Ruhestand geht, wird Gabriele Furche seine Nachfolgerin. Stellvertretender Leiter des neuen Kirchenamtes ist Werner Hecht, der bisher das Kirchenkreisamt in Buxtehude leitete. Die Selbständigkeit der beiden Kirchenkreise Stade und Buxtehude bleibt von der Fusion der Kirchenkreisämter unberührt. "Es gibt bei uns zurzeit keinerlei Planungen hinsichtlich einer Zusammenlegung der beiden Kirchenkreise", betonte Superintendent Blanke.

Interview mit Superintendent Blanke zur Fusion der Kirchenkreisämter (pdf-Dokument)

Superintendent Helmut Blanke (links) und Werner Hecht schließen die Tür des Kirchenkreisamtes Buxtehude zu.

Sie brachten die letzten Kartons auf den Weg nach Stade (von links): Pastor Eberhard Schäfer, Superintendent Helmut Blanke, Werner Hecht, Romy Will, Oliver Peter, Marieanne Meyn-Koch, Sabine Koeneke-Feindt und Pastor Ralf Handelsmann.