Britta Diercks erste ehrenamtliche Notfallseelsorgerin im Kirchenkreis

Seit 25 Jahren besteht im Kirchenkreis Buxtehude ein Notfallseelsorgesystem. 28 Personen teilen sich die Bereitschaft und werden in Krisensituationen durch die Rettungsleitstelle alarmiert. Der Notfallseelsorgebeauftragte Pastor Andreas verglich im Gottesdienst in St. Petri Buxtehude diesen Dienst mit Engeln, die einfach da seien, wo sie gebraucht werden. In diese Reihe stellte er ausdrücklich nun Britta Diercks, die als Feuerwehrfrau, Rettungsassistentin und Psychologin nun als erste in das Team aufgenommen wurde. Neben 27 Pastorinnen und Pastoren aus dem Kirchenkreis Buxtehude und dem Alten Land wird sie künftig ihren Dienst tun. Superintendent Martin Krarup führte sie in ihren Dienst ein.

Andreas Hellmich, Britta Diercks, Martin Krarup (v. l. n. r.)