Einführung von Pastorin Caroline Warnecke als Klinikseelsorgerin

Seit Anfang November 2017 ist Frau Pastorin Caroline Warnecke als Klinikseelsorgerin im Elbe Klinikum Buxtehude tätig – am Freitag, den 12. Januar 2018 wurde sie im Rahmen eines feierlichen Gottesdienstes im Hörsaal des Klinikums in ihr neues Amt eingeführt. Unter Mitwirkung von Pastorin Silke Appelkamp-Kragt (Hannover), Pastorin Christa Haar-Rathjen (Fredenbeck und Mulsum), Superintendent Dr. Martin Krarup (Buxtehude) und Betriebsleiter Arturo Junge (Elbe Klinikum Buxtehude) und musikalischer Begleitung durch Frau Cordula Sahling (Meckelfeld), unterstrich Pastorin Warnecke in ihrer Predigt, das Zusammenwirken aller, die sich um die Behandlung und Heilung eines erkrankten Menschen bemühen. „Eine Erkrankung verunsichert das bisherige Lebensgefüge und wirft viele Fragen auf, auch letzte Fragen. Wir tun daher gut daran, neben der medizinischen Behandlung auch den spirituellen Fragen eines Menschen Raum und Zeit zu geben.“
 
Pastorin Caroline Warnecke war Gemeindepastorin im Kirchenkreis Holzminden, dann Leiterin eines Studienhauses in Göttingen und zuletzt 10 Jahre als Studienleiterin einer Fortbildungseinrichtung in Loccum tätig. Ihre Seelsorge-Ausbildung hat sie am Studienseminar der Ev.-luth. Landeskirche absolviert. Zusätzlich zu ihrer Tätigkeit im Elbe Klinikum Buxtehude, ist Frau Pastorin Warnecke von der Landeskirche Hannover mit einem Projekt beauftragt, das sich mit einer sozialräumlichen Vernetzung von stationärer und ambulanter Seelsorge beschäftigt.
 
Im Mittelpunkt der Arbeit der Krankenhausseelsorge stehen Gespräche mit Patientinnen und Patienten und die Begleitung von Angehörigen. Krankenhausseelsorger und -seelsorgerinnen bieten auch Aus-, Fort- und Weiterbildung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern an. Sie feiern Gottesdienste und Andachten und helfen Patientinnen und Patienten und ihren Angehörigen, Rituale wie Gebete, die Abendmahlsfeier, Segnungen und Aussegnungen. Auch besondere Orte, wie etwa ein Raum der Stille oder eine Kapelle, können Patienten und ihren Angehörigen Halt geben. Seelsorgerinnen und Seelsorger sind in ethischen Fragen geschult und darauf vorbereitet, Menschen in schwierigen Entscheidungsprozessen zu begleiten. Dies geschieht, wo möglich, in guter ökumenischer Zusammenarbeit. Der regelmäßige Austausch mit dem medizinischen Personal und die Ansprechbarkeit für dessen Fragen und Anliegen sind für Seelsorger und Seelsorgerinnen selbstverständlich, sodass sie ein wesentlicher Bestandteil des Krankenhauses sind.

V. l. n. r.: Dr. Andreas Kleinheinz (Ärztlicher Direktor Elbe Klinikum Buxtehude), Superintendent Dr. Martin Krarup (Kirchenkreis Buxtehude) Pastorin Caroline Warnecke, Bernd Lambrecht (Pflegedirektor Elbe Kliniken Stade-Buxtehude) und Arturo Junge (Betriebsleiter Elbe Kliniken Buxtehude)