Landesbischof Ralf Meister kommt nach Harsefeld

Die Weltgemeinschaft steht vor großen Herausforderungen: Hunger und Armut, Klimawandel und Kämpfe um knappe Ressourcen bedrohen das Leben auf diesem Planeten. Anlass zur Hoffnung gibt die Agenda 2030. Mit ihr verpflichten sich die Staaten der Vereinten Nationen zu einer zukunftsfähigen Entwicklung weltweit. Sie hat das Ziel, die sozialen Grundlagen aller abzusichern und gleichzeitig die planetaren Grenzen einzuhalten. Die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) hat in ihrem Impulspapier (EKD-Text 130) die Bedeutsamkeit der Agenda 2030 bekräftigt und richtet konkrete Forderungen an die Verantwortlichen in Politik, Zivilgesellschaft und Kirchen.

Als anschauliches Praxisbeispiel macht Dr. Gottschalk deutlich, was Kirchen und Gemeinden tun können, um die Agenda 2030 voranzutreiben: In keinem Lebensraumtyp geht die biologische Vielfalt so dramatisch zurück, wie in unserer genutzten Kulturlandschaft. In einem Projekt zum Schutz einer besonders bedrohten Feldvogelart, des Rebhuhns, bemüht sich die Abteilung Naturschutzbiologie der Uni Göttingen, die biologische Vielfalt der Agrarlandschaft lokal zu restaurieren. Eine aufwendige Studie mit besenderten Rebhühnern deckt auf, welche Probleme diese Vogelart im Detail mit unserer Landschaft hat und welche Maßnahmen nötig sind, um den weiteren Rückgang dieser Art zu stoppen.

 

GELIEHEN IST DER STERN,

AUF DEM WIR LEBEN

DO. 14.11.2019, 19 UHR HARSEFELD

AULA IM AUE-GEEST-GYMNASIUM, BRAKENWEG 2

 

RALF MEISTER
ist Landesbischof der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers und Mitglied der Kammer der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) für nachhaltige Entwicklung, die in ihrem Impulspapier die Bedeutsamkeit der Agenda 2030 bekräftigt und konkrete Forderungen an die Verantwortlichen in Politik, Zivilgesellschaft und Kirchen richtet.

ECKHARD GOTTSCHALK
studierte in Freiburg Biologie, promovierte an der Universität Würzburg und ist wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Abteilung Naturschutzbiolgie der Universität Göttingen. Sein Forschungsschwerpunkt sind die Vögel der Agrarlandschaft und er bemüht sich um eine Umsetzung seiner Forschungsergebnisse in die Praxis.

Landesbischof Ralf Meister (Foto: Preller)

Dr. Eckhard Gottschalk (Foto: Preller)